Alpakagruppe
Silver alpaka Fahion
Kinder mit Alpaka
Stolzes kleines Alpaka
Alpakas

Alpaka Geschichte in einigen Stichpunkten

   

Das Alpaka in der heute bekannten Form stammt von einem Urtyp ab, der im Gebiet des heutigen Nordamerika lebte. Daraus entwickelten sich die heute in Asien lebenden Kamele und die in Südamerika lebenden Neuweltkameliden.

Peruanerin mit zwei Kindern und zwei Alpakas

Zwischen Alpaka und Mensch gibt es schon seit mehreren tausend Jahren eine enge Bindung. Bei den Inkas hatte das Alpaka eine zentrale Stellung in der Gesellschaft. Es diente der Ernährung, Bekleidung und religiösen Zwecken. Gewebte Alpakastoffe hatten einen sehr hohen Wert.
Die spanischen Eroberer erkannten den Wert der Alpakafaser nicht und bevorzugten die mitgebrachten Merinoschafe. Durch Dezimierung der ca. 40 bis 50 Millionen Alpakas sollt der Bevölkerung die Nahrungsgrundlage genommen werden. Dadurch geriet das Alpaka in Vergessenheit.

Im 19.Jahrhundert entdeckte der Engländer Sir Titus Salt das Alpaka wieder, als er für die industrialisierte englische Textilindustrie nach neuen Rohstoffen suchte. Als Sir Titus anfing, die einzigartigen Eigenschaften des Alpakavlieses zu studieren, erkannte er schnell die Feinheit und den Glanz der Fasern.


Don Julio Barreda leistete mit seiner Alpaka Farm "Accoyo" einen großen Beitrag zur Alpakazucht. Durch gezielte Zucht und Management erreichte er eine "neue" Qualität beim Alpaka.

Arequipa in Peru Alpakatextilien in Arequipa Alpaka-Textilindustrie

Das Zentrum der Alpaka-Textilindustrie befindet sich heute in  Arequipa in Peru. Die Produkte aus Alpakafasern werden hauptsächlich in Europa, den USA und in Japan verkauft.


Der Alpaka Bestand wird heute auf ca. 3 Millionen Tiere geschätzt. Ein großer Teil der Tiere leben in Südamerika (Peru, Bolivien und Chile). In Nordamerika, Europa, Australien und in der ganzen Welt verbreiten sich das Alpaka erst seit ca. 1984 in stärkerem Maße. In Deutschland schätzt man zurzeit ca. 15.000 Alpakas.


Sollten Sie etwas Zeit und Muße haben, lesen Sie doch einmal kostenlos ein bei Google digitalisiertes Buch im Internet durch. Dieses Buch wurde 1845 von C. Mäcken in Reutlingen herausgegeben.
Das Buch heißt:
"Das Alpaca, seine Einführung in den brittischen Inseln, betrachtet als ein Nationalvortheil u. als ein Gegenstand unmittelbarer Nützlichkeit f. Landwirthe u. Fabrikanten"
von William Walton
aus dem Englischen übersetzt; 188 Seite

 

Eine interessante Dissertation von Dr. Sarah Grund über "Morphometrische Untersuchung des Wachstums beim Alpaka (Vicugna pacos) von der Geburt bis zu einem Alter von 36 Monaten" mit vielen interessanten Details möchten wir Ihnen empfehlen.