Alpakagruppe
Silver alpaka Fahion
Kinder mit Alpaka
Stolzes kleines Alpaka
Alpakas

Bei einem Besuch auf unserer Alpakafarm...

...werden uns oft ähnliche Fragen gestellt. Das allgemeine Interesse ist groß, da die Alpakas eine besondere Ausstrahlung besitzen. Da nicht jeder unsere Alpakafarm besuchen kann, werden hier einige Fragen beantwortet.

Spucken Alpakas?
Ja sie spucken, aber nicht so wie es der Volksmund darstellt. Keine Schleimgebilde sondern mehr oder weniger verdautes Gras aus dem Vormagen wird verspuckt. Dabei trifft es aber Menschen eher nur zufällig, denn in den meisten Fällen werden damit Rangordnungen "erspuckt". 
Aber auch wenn ein Alpaka sich bedroht fühlt, spuckt es schon mal. Diese Bedrohungen reichen vom zu nahem Beieinanderstehen beim Fressen über schmerzliche Behandlungen durch einen Tierarzt bis hin zum Abwehren eines Hengstes durch eine tragende Stute.
Aus purer Lust spuckt ein Alpaka nach niemandem!

Wozu sind Alpakas nützlich? Kann man sie essen?
Die Alpakas werden je nach Kontinent zu unterschiedlichen Zwecken gehalten. In ihrer südamerikanischen Heimat werden Sie umfassend genutzt. Die Produktion der sehr weichen und wertvollen Alpaka Fasern hat einen sehr hohen Stellenwert. Für die Ernährung der Bevölkerung auf den Hochebenen der Anden leisten Alpakas einen wesentlichen Beitrag. Zur Fleischgewinnung kommen die Tiere aus Gründen der Futterknappheit, wenn im Alter die Wollleistung nachlässt oder Defekte vorliegen.
Der Kot, der leicht auf den zentralen Kotplätzen einzusammeln ist, dient als Dünger.

Zur Fleischgewinnung werden die Alpakas in europäischen Alpakafarmen wegen der hohen Anschaffungskosten nicht genutzt.
Die Verwendung des Vlieses zur Wollegewinnung hat einen hohen ideellen Wert. Die Alpaka Fasern begeistern jeden, der etwas von Wolle versteht, durch ihre Feinheit und die hervorragenden Eigenschaften.
Den einzigartigen Eigenschaften der Alpakas erkennt man sofort wenn man mit ihnen zusammentrifft. Sie strahlen eine wunderbare Ruhe und Freundlichkeit aus. Man hat schnell das Gefühl, positiv angenommen zu werden. Daher sind sind Alpakas auch für Tiertherapien geeignet. 
Alpakas stellen das dar, was unter Menschen oft verloren gegangen ist.

Was machen Alpakas im Winter auf unserer Farm?
Alpakas leben in Ihrem Herkunftsgebiet, den Anden, in Höhen bis 4500m. Extreme Temperaturgegensätze sind dort alltäglich und nicht gefährlich für die Herden. Die klimatischen Bedingungen in Deutschland sind dagegen eher mild.
Unsere Alpakas sitzen bei Schneesturm gern bei Heu und Wasser im "Bretter"-Stall. Hohen Neuschnee lieben sie nicht, aber alles andere macht ihnen kein Problem.

Woher stammen Alpakas?
Alpakas stammen aus den Anden in Südamerika. Dort leben Sie in Höhen bis 5000m. Der Bestand an Alpakas wird heute auf ca. 3 Millionen Tiere geschätzt. 99% aller Tiere leben in Südamerika (Peru, Bolivien und Chile). 

Welche Laute geben sie von sich?
Alpakas sind ruhige und leise Tiere. Das Alpaka "Hmm" ist der meistverwendete Laut. Als zufriedenes Summen kann man es oft hören. Es kann aber auch nervös oder energisch vorgebracht werden. "Sagt" eine Stute z.B. energisch Hmm Hmm, folgen ihr sofort alle anderen. Mit einem lauten hohen Wiehern oder Schreien reagieren Alpakas nur in Gefahrensituationen.

Was fressen Alpakas?
Die Antwort finden Sie hier.


Wie viel Platz brauchen Alpakas auf einer Farm?
Die Antwort finden Sie hier.